Schulbusverstärker werden auch im kommenden Schuljahr gefördert

13.08.2021 | MdL Hans Herold

 Ipsheim/ München: Auch im kommenden Schuljahr werden die Kommunen bei den Kosten für zusätzliche Schulbusse unterstützt. Dem stimmte nun der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags zu, das kann der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold mitteilen.

 Die Kosten von sogenannten „Verstärkerbussen“ werden dabei zu 100% übernommen. So soll sichergestellt werden, dass genügend Kapazitäten zur Verfügung gestellt werden können, um das Infektionsrisiko auf dem Schulweg zu verringern. Ob zusätzliche Busse bestellt werden, entscheidet die jeweilige Kommune. „Auch die Kommunen im Stimmkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim/ Fürth-Land können hiervon profitieren“, so Hans Herold, der sich als Mitglied im Haushaltsausschuss für die Förderung ausgesprochen hat. „Durch mehr Abstand in der Schülerbeförderung wird das Infektionsrisiko gesenkt. Das ist ein wichtiger Baustein, um Präsenzunterricht im kommenden Schuljahr zu gewährleisten“, so Herold.

Im vergangenen Schuljahr 2020/21 hat der Freistaat bis zu 56 Millionen Euro für zusätzliche Schulbusse bereitgestellt. Mit dem neuen Förderprogramm werden bis zum Beginn der Weihnachtsferien 20 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

./.
(Ende)