Hohe staatliche Förderung für Kommunale Hochbaumaßnahmen im Landkreis Fürth

25.05.2021 | MdL Hans Herold

 München/ Ipsheim. Der Freistaat unterstützt seine Kommunen auch in diesem Jahr mit erheblichen finanziellen Mitteln aus dem kommunalen Finanzausgleich. Für die Finanzausgleichsleistungen stehen 2021 insgesamt rund 10,36 Milliarden Euro zur Verfügung. Damit erreicht der kommunale Finanzausgleich die gleiche Größenordnung wie 2020 und liegt deutlich über dem Vorkrisen-Niveau von 2019.

„Der Freistaat zeigt sich auch in der Corona-Krise weiterhin als starker und verlässlicher Partner unserer Kommunen“, so der Stimmkreisabgeordnete Hans Herold, der sich als Mitglied im Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen für diese Förderungen massiv eingesetzt hat.

 Folgende Projekte werden gefördert:

Landkreis Fürth:

133.000 €            Erweiterung und Umbau des Sonderpädagogischen Förderzentrums

                            Dillenbergschule in Cadolzburg

3.500.000 €         Generalsanierung des Gymnasiums in Stein mit Generalsanierung des Rasenspielfeldes und des Allwetterplatzes

117.000 €            Erweiterung der Realschule Zirndorf um Räume für die Ganztagsbetreuung          

Markt Cadolzburg:  

600.000 €        Generalsanierung der Mehrzweckhalle in Wachendorf (Anteil Schulsport für die Rangau-Grundschule)

500.000 €        Neubau der Kindertageseinrichtung „Schwalbennest“ in Wachendorf

200.000 €        Neubau des Kindergartens „KinderRäume“

 

Stadt Langenzenn:

830.000 €        Generalsanierung und Erweiterung der Mittelschule

250.000 €        Teilsanierung der Grundschule

 

Gemeinde Obermichelbach:

100.000           Umbaumaßnahmen im Dachgeschoss der Hortscheune zur Schaffung von neuen Plätzen

 

Markt Roßtal:

300.000           Neubau eines Kinderhortes

 

Gemeinde Seukendorf

400.000           Neubau der Kindertageseinrichtung „Kunterbunt“

 

Gemeinde Tuchenbach:

200.000 €        Neubau einer Kindertageseinrichtung

 

Gemeinde Veitsbronn:

50.000 €         Umbau des Kinderhortes

 

Markt Wilhermsdorf

200.000           Neubau der Kindertageseinrichtung „An der Steige“

 

Die Förderung des kommunalen Hochbaus nimmt im kommunalen Finanzausgleich einen hohen Stellenwert ein. Aufgrund des nach wie vor ungebrochen hohen Investitionsbedarfs der Kommunen wurde der Haushaltsansatz für die Förderung kommunaler Hochbaumaßnahmen in 2021 um 50 Millionen Euro auf ein Rekordniveau von 650 Millionen Euro erhöht.

„Diese Fördermittel sind eine tragende Säule unserer kommunal- und familienfreundlichen Politik in Bayern“, so der Haushaltspolitiker Hans Herold. Wegen wegbrechender Steuereinnahmen aufgrund der Corona-Pandemie werde jedoch die Finanzierung der künftigen Haushalte des Freistaates Bayern immer schwieriger werden, so Herold.

 

./.