Servicezentrum Bayernserver wird IT- und Softwareschmiede für Steuerverwaltung

25.02.2021 | MdL Hans Herold
MdL Hans Herold mit dem Bayerischen Finanzminister Albert Füracker. Foto: Büro Herold
MdL Hans Herold mit dem Bayerischen Finanzminister Albert Füracker. Foto: Büro Herold

Neustadt a.d. Aisch: Die Kreisstadt soll im Zuge der Behördenverlagerung ein Servicezentrum Bayernserver erhalten. Dieses wird jedoch nicht, wie ursprünglich geplant, ein Druck- und Versandzentrum sein, sondern eine interdisziplinäre IT- und Softwareschmiede. Diese Information hat der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold auf Nachfrage von Finanzminister Albert Füracker erhalten.

 Die bisherigen Planungen sahen vor, das Druck- und Versandzentrum des Landesamts für Steuern mit 25 Arbeitsplätzen nach Neustadt a.d. Aisch zu verlagern. Die Corona-Pandemie hat jedoch den Fokus verändert und verstärkt auf eine digitale Verarbeitung und Bekanntgabe von Steuerbescheiden gelegt. Aufgrund der sinkenden Nachfrage nach gedruckten Steuerbescheiden wird die Notwendigkeit – und Wirtschaftlichkeit - eines Neubaus des Druck- und Versandzentrums in Frage gestellt. Einen derartigen Verlust ohne einen Ausgleich für die Kreisstadt konnte und wollte der Stimmkreisabgeordnete Hans Herold jedoch nicht hinnehmen und drängte in zahlreichen Gesprächen mit Staatsminister Albert Füracker darauf, ein alternatives Konzept zu entwickeln – mit Erfolg.

Das neue Konzept sieht daher eine Verlagerung von 30 hochqualifizierten Arbeitsplätzen nach Neustadt a.d. Aisch vor. Die Tätigkeitsbereiche erstrecken sich dabei unter anderem auf die Entwicklung von Front- und Backendsystemen, dem Einsatz intelligenter Technologien und der Automation und dem Management von IT- und Geschäftsprozessen. Gemeinsam soll an digitalen Lösungen für die Steuerverwaltung gearbeitet werden.

Dies soll im Rahmen einer Anmietung und der Umsetzung eines modernen, zukunftsfähigen Raumkonzepts passieren, das eine Pilotfunktion für die zukünftige Büro- und Arbeitswelt der Steuerverwaltung haben soll. Seit heute sucht der Freistaat Bayern offiziell mit einem Anmietgesuch auf nachfolgender Internetseite nach passenden Räumlichkeiten: www.immobilien.bayern.de

„Dieses neue, zukunftsfähige Konzept für das Servicezentrum kann ich nur begrüßen“, so Hans Herold. Die Ausrichtung auf IT und Digitales harmoniert darüber hinaus mit der Ausrichtung des BayernLabs in Neustadt a.d. Aisch als modernes IT-Labor.

Die Behördenverlagerung ist ein wichtiges Element der Bayerischen Heimatstrategie zur Stärkung des ländlichen Raumes. Mit der Verlagerung des Vermessungsamtes nach Neustadt a.d. Aisch und dem Bau des BayernLabs sowie des Landesluftbildarchivs mit Museum auf dem ehemaligen Brauhausareal habe sich der Landtagsabgeordnete bereits erfolgreich für den Landkreis als Standort dieser Einrichtungen eingesetzt.

./. Ende