1 Million Euro staatlicher Zuschuss für die Geburtshilfe an der Klinik Neustadt a.d. Aisch

13.01.2021 | MdL Hans Herold
MdL Hans Herold zusammen mit Staatsministerin Melanie Huml im Bayerischen Landtag.
MdL Hans Herold zusammen mit Staatsministerin Melanie Huml im Bayerischen Landtag.

Ipsheim: "Ich freue mich sehr, dass der Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim für seine Geburtshilfe-Abteilung an der Klinik in Neustadt a.d.Aisch eine staatliche Unterstützung in Höhe von 1 Mio. € aus dem Geburtshilfe-Förderprogramm des Freistaates Bayern erhält", so der hiesige Landtagsabgeordnete Hans Herold. Diese Förderzusage erhielt der Abgeordnete und stv. Landrat Hans Herold vor kurzem aus erster Hand von der Bayerischen Gesundheitsministerin Melanie Huml. 

"Werdende Mütter brauchen die Sicherheit, dass es eine ausreichende wohnortnahe und hochwertige Versorgung gibt. Und diese gute Versorgung gibt es in unserer Geburtshilfe-Abteilung an der Klinik in Neustadt a. d. Aisch", so Hans Herold.

"Für dieses Förderprogramm des Freistaates Bayern zum Erhalt der Geburtshilfe im ländlichen Raum habe ich mich als Mitglied des Haushalts- und Finanzausschusses sehr - und erfolgreich eingesetzt", so Herold weiter. Mit diesem staatlichen Förderprogramm sollen die Defizite in kleineren Geburtshilfestationen, wie z.B. in der Klinik in Neustadt a.d.Aisch ausgeglichen werden. Darüber hinaus profitiert die Klinik in Neustadt a.d.Aisch von der weiteren staatlichen Fördersäule zur Unterstützung, Stärkung und Sicherung der geburtshilflichen Hebammenversorgung.

./.