Förderprogramm Digitales Rathaus – Kommunen erhalten Förderbescheide

15.12.2020 | MdL Hans Herold

Ipsheim/ München: Mit dem Programm „Digitales Rathaus“ unterstützt das Staatsministerium für Digitales die bayerischen Städte und Gemeinden, Landkreise sowie Bezirke bei der Bereitstellung von neuen Online-Diensten. Gemeinden, Zusammenschlüsse von Gemeinden sowie Gemeindeverbände im Freistaat Bayern können im Rahmen des Förderprogramms für die erstmalige Bereitstellung von Online-Diensten bis zu 20.000 Euro Förderung erhalten. 

Im Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim haben folgende Kommunen bzw. Verwaltungsgemeinschaften nun Förderbescheide erhalten: die VG Uffenheim (9.585,45 Euro), der Markt Burghaslach (15.339,73 Euro), die VG Burgbernheim (4.712,40 Euro) und die VG Hagenbüchach-Wilhelmsdorf (6.040,41 Euro).

Die Förderbescheide wurden von Staatsministerin Judith Gerlach digital übergeben.

„Mit dem „Digitalen Rathaus“ leistet der Freistaat Bayern einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes im kommunalen Bereich“, so der Abgeordnete Hans Herold. Die Kommunen werden also nicht nur gefordert, sondern auch gefördert. „Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass die Nachfrage nach Onlinediensten in den Rathäusern unserer Kommunen und im Landratsamt noch deutlich zunehmen wird – auch, aber nicht nur, wegen Corona“, betont Hans Herold.

Insgesamt wurden 163 Förderbescheide an bayerische Kommunen vergeben mit einem Gesamtvolumen von 1,55 Millionen Euro. „Dies zeigt, dass die Unterstützung unserer Kommunen seitens des Freistaats stets hohe Priorität hat“, bekräftigt der Abgeordnete Hans Herold.

Weiterführende Informationen zum Förderprogramm sowie der Förderantrag stehen im Internet zur Verfügung unter: www.digitales-rathaus.bayern.

./.