MdL Hans Herold: Markt Roßtal – Verbesserungen für Fußgänger und Radfahrer auf den Weg gebracht

04.04.2019 | MdL Hans Herold
Die Teilnehmer des Gesprächs an der Staatsstraße 2409 auf ungefährer Höhe der geplanten Fußgängerquerung. (Foto: Büro Herold)
Die Teilnehmer des Gesprächs an der Staatsstraße 2409 auf ungefährer Höhe der geplanten Fußgängerquerung. (Foto: Büro Herold)

Roßtal: Zwei Radwegeverbindungen und eine Querungshilfe waren Thema eines Ortstermins des hiesigen Stimmkreisabgeordneten Hans Herold mit Vertretern des Marktes Roßtal, des Staatlichen Bauamtes Nürnberg und Landrat Matthias Dießl. 

Die Teilnehmer – Erster Bürgermeister Johann Völkl, Zweite Bürgermeisterin Renate Krach, die Fraktionsvorsitzende der CSU im Gemeinderat, Stefanie Rietzke, der zuständige Abteilungsleiter des Staatlichen Bauamtes Nürnberg, Christoph Eichler, und Landrat Matthias Dießl – kamen auf Einladung des Landtagsabgeordneten Hans Herold am südlichen Ortsausgang beim Lidl-Markt zusammen. In diesem Bereich wird das Staatliche Bauamt noch in diesem Jahr eine Querungshilfe verwirklichen, der Markt Roßtal wird den bestehenden Gehweg hierzu verlängern, um die Sicherheit für Fußgänger zu verbessern, die zum Supermarkt unterwegs sind.

Ein wichtiges Anliegen des Marktes zur Verbesserung des Radwegenetzes ist der Wunsch nach einer Radwegeverbindung entlang der St 2409 von Roßtal nach Weinzierlein. Hier sprachen sich die Teilnehmer dafür aus, den Radweg im kommenden Radwegebauprogramm des Freistaates unterzubringen, so dass ein Bau mit staatlichen Mitteln in den nächsten Jahren erfolgen kann. Das Staatliche Bauamt wird diesen in seine Vorschlagsliste für das Ministerium aufnehmen. Der Abgeordnete Hans Herold wird sich in München für eine Aufnahme des Radweges in das Programm einsetzen.

Dies gilt auch für eine Fortführung des Radweges am südlichen Ortsausgang des Marktes (ebenfalls entlang der St 2409) bis zur B14. Für das Radwegenetz des Landkreises Fürth wären diese beiden Verbindungen ein Gewinn, befand auch Landrat Matthias Dießl. Gerade mit der Verbindung nach Weinzierlein würde ein langgehegter Wunsch des Landkreises in Erfüllung gehen. „Es freut mich sehr, dass diese wichtigen Verbesserungen zur Verkehrssicherheit in Roßtal auf einem guten Weg sind“, so Hans Herold abschließend.

 

./.

(Ende)