Bauprojekte im Landkreis Neustadt a.d. Aisch - Bad Windsheim erhalten erhebliche finanzielle Mittel aus dem kommunalen Finanzausgleich

23.05.2018 | MdL Hans Herold

Ipsheim München: Das Bayerische Finanzministerium hat heute die Zuweisungen für kommunale Hochbauprojekte bekannt gegeben, die im laufenden Jahr ausbezahlt werden. „Die Förderung ist eine ganz wesentliche Unterstützung durch den Freistaat Bayern. Beim Bau und Erhalt unserer Bildungs- und Betreuungseinrichtungen sind wir darauf angewiesen, dass uns der Freistaat unter die Arme greift“, so der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold.

Es ist daher sehr erfreulich, dass sich mein Einsatz für die Projekte gelohnt hat und etliche Kommunen aus dem Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim und der Landkreis selbst eine Förderung für wichtige Baumaßnahmen von insgesamt – 3.411 000 Euro erhalten“, so der Stimmkreisabgeordnete Hans Herold. 

Nachfolgend genannte Bauprojekte werden im Landkreis gefördert:

 

Markt Baudenbach: 86.000 Euro

Erweiterung der Kindertageseinrichtung

 

Gemeinde Dietersheim: 113.000 Euro

Erweiterung der Kinderkrippe

 

Markt Markt Bibart: 250.000 Euro

Generalsanierung der Grundschule

Stadt Neustadt a.d. Aisch:

- Generalsanierung der Grundschule Neues Schloss 2.000.000 Euro

- Neubau der Kindertageseinrichtung Wurzelwichtel 65.000 Euro

 

Stadt Uffenheim:

- Generalsanierung und Einbau einer dritten Gruppe im

Kindergarten „Karoline Kolb“ 97.000 Euro

- Neubau der Kindertageseinrichtung „Am Obstgarten“ 500.000 Euro

 

Landkreis Neustadt a.d. Aisch- Bad Windsheim:

Erweiterung des Sonderpädagog. Förderzentrums

in Bad Windsheim um einen Speisesaal mit Verteilerküche 300.000 Euro


Mit Blick auf den ungebrochen hohen Investitionsbedarf der bayerischen Kommunen werden die Fördermittel in diesem Jahr mit 500 Millionen Euro auf gleich hohem Niveau wie im Vorjahr fortgeführt. Gefördert werden vor allem der Bau und die Sanierung von Schulen, schulischen Sportanlagen und Kindertageseinrichtungen. Der von den Kommunen angemeldete Bedarf kann auch in diesem Jahr wieder in vollem Umfang gedeckt werden,

Ich freue mich, dass der Freistaat hier ein stets verlässlicher Partner unserer Kommunen ist“, so der Stimmkreisabgeordnete Hans Herold.

./.
(Ende)