MdL Hans Herold: Langersehnter Radweg von Uffenheim nach Brackenlohr kann gebaut werden

Erneuerung der Staatsstraße 2256 - Baubeginn für 1. Bauabschnitt in der zweiten Jahreshälfte 2019

02.05.2018 | MdL Hans Herold

Uffenheim/München: Der von der Bürgerschaft und der Stadt Uffenheim so sehnlichst gewünschte Radweg von Uffenheim nach Brackenlohr kann im kommenden Jahr mit erheblichen staatlichen Finanzmitteln gebaut werden. Landtagsabgeordneter Hans Herold hat diese Entscheidung mit dem Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr, Helmut Schütz, bei einem Gespräch in dieser Woche im Bayerischen Landtag in München herbeigeführt.

So kann die Stadt Uffenheim den Radweg im Rahmen des kommunalen Sonderbauprogramms im Jahr 2019 mit staatlichen Zuschüssen in Höhe von ca. 70% bauen. Dieser Radweg von Uffenheim nach Brackenlohr, so Herold, wäre ein wichtiger Beitrag zur Verkehrssicherheit der Fahrradfahrer, insbesondere für Familien und ihren Kindern. Von Brackenlohr aus können dann die Fahrradfahrer auf dem neugebauten Kernweg verkehrssicher bis nach Simmershofen weiterfahren.

Uffenheims 1. Bürgermeister Wolfgang Lampe und der Fraktionsvorsitzende der CSU-Stadtratsfraktion, Dr. Stefan Streng, haben sich in dieser Angelegenheit an Hans Herold mit der Bitte um Unterstützung gewandt. „Auch mit der Erneuerung der Staatsstraße 2256 von Uffenheim Richtung Adelhofen sind wir auf einem guten Weg“, so Herold weiter.


So konnte Abgeordneter Hans Herold bei dem Gespräch mit den zuständigen Behörden erreichen, dass der Baubeginn für den ersten Bauabschnitt von Uffenheim bis nach Brackenlohr nach Abschluss der Planungen und behördlichen Genehmigungen in der zweiten Jahreshälfte 2019 erfolgen kann.

 

./.

(Ende)