Gemeinden aus dem Landkreis Fürth erhalten staatliche Zuschüsse aus dem Städtebauförderungsprogramm 2019

21.06.2019

München/Ipsheim: „2.840.000 € aus dem Bayerischen Städtebauförderungsprogramm 2019 fließen in den Landkreis Fürth“, freut sich der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold, der sich als Mitglied im Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen stark für diese Förderung eingesetzt hat. 

Im Rahmen der Förderinitiative „Städtebauliche Sanierungsmaßnahmen“ erhalten:

Seukendorf: 180.000 € (Orstkern)

Veitsbronn: 60.000 € (Ortskern)

 

Im Rahmen der Förderinitiative „Innen statt Außen“ erhalten:

Cadolzburg: 320.000 € (Altort)

Großhabersdorf: 120.000 € (Ortskern)

Langenzenn: 800.000 € (Stadtkern)

Veitsbronn: 560.000 € (Ortsteil Siegelsdorf)

Wilhermsdorf: 800.000 € (Altort)

 

In diesem Jahr stehen mit rund 209 Millionen Euro für 393 Städte und Gemeinden so viele Mittel wie nie zuvor zur Verfügung.

„Mit dieser staatlichen Unterstützung können bei unseren Kommunen spürbare Impulse gesetzt, ihre Innenentwicklungspotenziale genutzt und so der Flächenverbrauch reduziert werden. Somit können zukunftsweisende Projekte, die für die weitere Entwicklung der jeweiligen Kommune von großer Bedeutung sind, umgesetzt werden“, so Hans Herold.