MdL Herold: Schnelle Lösung am Bahnübergang Laubendorf notwendig

Laubendorf/ Langenzenn: „Die Kollision eines Schulbusses mit einer Regionalbahn zeigt erneut, dass eine zeitnahe technische Sicherung des Bahnübergangs Laubendorf unbedingt notwendig ist“, so der Stimmkreisabgeordnete Hans Herold, der sich bestürzt über den Vorfall zeigte. Bereits im Juli 2015 wandte er sich diesbezüglich an die Deutsche Bahn AG, um das Anliegen der Stadt Langenzenn und der Anwohner Laubendorfs zur Errichtung einer technischen Sicherungsanlage zu unterstützen und besah sich die Gefahrenstelle gemeinsam mit Bürgermeister Jürgen Habel und Stadträtin Anni Schlager bei einem gemeinsamen Termin im September 2015 vor Ort.  

MdL Herold: Ausweitung staatlicher Hilfen für Betroffene von Sturmschäden im Landkreis Fürth erreicht

Ipsheim/München: „Ich freue mich sehr, dass sich unser Einsatz gelohnt hat“, so der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold zur Entscheidung der Staatsregierung, das Soforthilfeprogramm für sturmgeschädigte Waldbauern auf ganz Bayern auszuweiten. So werden nun alle vom Sturmtief "Kolle" betroffenen Waldbesitzer in Bayern mit bis zu 6.000 Euro pro Hektar bei der Räumung ihrer Schadflächen unterstützt werden. Darüber hinaus können zinslose Kredite in Anspruch genommen werden und auch zur Wiederaufforstung wird Unterstützung gewährt. 


MdL Hans Herold: Mit dem Digitalbonus.Bayern wird der Mittelstand fit für die digitale Zukunft

„Mit dem Digitalbonus.Bayern wird eines der erfolgreichsten Förderprogramme Bayerns fortgesetzt. Das ist eine hervorragende Nachricht, auch für die Handwerksbetriebe und mittelständischen Unternehmen in meinem Stimmkreis Neustadt a.d. Aisch - Bad Windsheim/ Fürth-Land“, freut sich der Landtagsabgeordnete Hans Herold. Wegen des großen Erfolgs von Digitalbonus.Bayern waren die Fördermittel bereits vorzeitig aufgebraucht. Von Oktober 2016 bis Mai 2017 haben über 2.000 Betriebe aus ganz Bayern aus allen Branchen Anträge eingereicht. Auf Antrag der CSU-Fraktion hat die Staatsregierung das Programm nun wieder geöffnet. Für die Digitalisierung des Mittelstandes werden daher 2017/2018 zusätzliche 100 Millionen Euro aufgewendet.

MdL Herold und Staatssekretär Hintersberger besuchten soziale Einrichtungen im Landkreis Neustadt a.d. Aisch - Bad Windsheim

Obernzenn/Scheinfeld: Auf Einladung von Stimmkreisabgeordneten Hans Herold kam der Staatssekretär des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, Johannes Hintersberger, in den Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim. Gemeinsam besuchte man die Werkstätten der Menschen mit Behinderung der Diakonie in Obernzenn und das Alten- und Pflegeheim St. Maximilian Kolbe der Caritas in Scheinfeld. 

MdL Hans Herold begrüßt 4. Sonderinvestitionsprogramm zur Kinderbetreuung

Ipsheim/München: Mit dem 4. Sonderinvestitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung 2017-2020“ erhält der Freistaat Bayern vom Bund Finanzmittel in Höhe von 178 Millionen Euro, um neue Betreuungsplätze zu schaffen. Der Freistaat stellt diese den Kommunen zusätzlich zu den Mitteln des regulären Finanzausgleichs in voller Höhe zur Verfügung. Dies bedeutet für eine Gemeinde mit durchschnittlicher Finanzkraft eine Förderung von 85%.

Abgeordnete Hans Herold und Karl Freller informierten über neues Bildungspaket

Langenzenn: Das neue bayerische Gymnasium, Verbesserungen für Schulleitungen und Verwaltungskräfte sowie weitere schulartenübergreifende Maßnahmen: gemeinsam mit Bildungspolitikexperte Karl Freller, MdL, stellte der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold das neue Bildungspaket der Bayerischen Staatsregierung bei einer Veranstaltung der Frauen Union Kreisverband Fürth-Land im Bürgerhaus in Langenzenn vor. Auch Petra Guttenberger, MdL, Landrat Matthias Dießl, Oberstudiendirektor Heinz Beiersdorfer, Schulleiter des Gymnasiums Oberasbach, und Andrea Barz nahmen an der von Adelheid Seifert moderierten Diskussion mit dem Publikum teil.

MdL Hans Herold: Zuschüsse für die Sport- und Schützenvereine im Stimmkreis

Die Sport- und Schützenvereine im Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim erhalten vom Freistaat Bayern im Rahmen der Vereinspauschale für das Jahr 2017 einen Zuschuss in Höhe von 107.963 Euro. Der Förderbetrag steigt im Vergleich zum letzten Jahr um 3%. Die Vereine im Landkreis Fürth erhalten einen Zuschuss in Höhe von 119.063 Euro, was im Vergleich zum letzten Jahr einen Zuwachs um 1% bedeutet. Das kann der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold mitteilen.

Fünf Gemeinden aus dem Stimmkreis erhalten Mittel aus der Bayerischen Städtebauförderung

Seukendorf, Veitsbronn, Ipsheim, Oberscheinfeld und Sugenheim erhalten in diesem Jahr Mittel aus der Bayerischen Städtebauförderung, das kann der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold auf Nachfrage bei Bayerns Innenminister Joachim Herrmann mitteilen. In Mittelfranken werden in diesem Jahr Städte und Gemeinden mit rund 1,4 Millionen Euro aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm unterstützt. „Ich freue mich, dass insbesondere Gemeinden im ländlichen Raum von den Zuschüssen profitieren“, so Hans Herold, der auch Mitglied im Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen ist.

MdL Hans Herold: Bayerischer Innovationspreis 2018 stärkt Demokratie und das Ehrenamt

München/Ipsheim: Im Jahr 2018 wird zum zweiten Mal der Bayerische Innovationspreis Ehrenamt des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration verliehen. „Bayern ist auf seine Ehrenamtlichen angewiesen. Nahezu jeder zweite Bürger ist in einem Verein ehrenamtlich tätig“, so der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold. „Unter dem Motto „Demokratie stärken: Mitmachen und teilhaben! Antworten aus dem Ehrenamt“ werden innovative Ideen und Projekte in allen Bereich des Bürgerschaftlichen Engagements ausgezeichnet. „Es würde mich sehr freuen, wenn sich dabei auch engagierte Menschen aus meinem Stimmkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim / Fürth-Land bewerben“, so Hans Herold.

MdL Herold: Stadt Bad Windsheim erhält Fördermittel vom Städtebauförderprogramm ‚Soziale Stadt‘

Bad Windsheim: In Mittelfranken können heuer zehn Städte und Gemeinden mit rund 6,8 Millionen Euro aus dem Städtebauförderprogramm 'Soziale Stadt' unterstützen werden. Zusammen mit den eigenen Mitteln stehen den mittelfränkischen Kommunen, die an dem Programm teilnehmen, mehr als elf Millionen Euro zur Verfügung, das kann der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold auf Nachfrage bei Innen- und Bauminister Joachim Herrmann mitteilen. Im Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim erhält die Stadt Bad Windsheim 692.000 Euro für Maßnahmen in der Altstadt.

MdL Hans Herold: Gemeinden profitieren vom Förderprogramm Stadtumbau

Neustadt a.d. Aisch: 19 Städte und Gemeinden in Mittelfranken werden in diesem Jahr im Bund-Länder-Städtebauförderprogramm ʹStadtumbauʹ mit rund 5,7 Millionen Euro von Bund und Freistaat unterstützt. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen stehen den Programmkommunen damit rund 8,8 Millionen Euro zur Verfügung. „Im  Landkreis Fürth erhält der Markt Wilhermsdorf, im Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim Burghaslach, Markt Bibart und Neustadt a.d. Aisch hohe Fördergelder aus diesem Topf“, freute sich Hans Herold, hiesiger Stimmkreisabgeordneter und Mitglied im Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen im Bayerischen Landtag.

MdL Hans Herold freut sich über Kulturfonds-Förderung für Musical-Aufführung in Frankreich

Cadolzburg. Der Cadolzburger Burgfestspiele e.V. erhält für die Aufführung seines gefeierten Musicals „Mademoiselle Marie“ in Oradour sur Glane (Frankreich) 37.000 Euro aus dem Kulturfonds Bayern. „Zusammen mit der Förderung für das Martin-Luther-Theaterstück der Hans-Sachs-Spielgruppe Langenzenn ist das ein spürbarer Impuls für das kulturelle Leben in der Region“, freut sich der Stimmkreisabgeordnete Hans Herold. 

Kulturfonds fördert Sonderausstellung im Fränkischen Freilandmuseum

 Bad Windsheim. Der Bezirk Mittelfranken erhält für die Sonderausstellung „Evang. Pfarrhäuser in Franken“ im Fränkischen Freilandmuseum und im Museum Kirche in Franken 50.000 Euro aus dem Kulturfonds Bayern. „Zusammen mit den Zuschüssen für Projekte unter 25.000 Euro – eine Produktion des Freilandtheaters Bad Windsheim, die Caspar-Löner-Ausstellung in Markt Erlbach, die Orangerie-Konzerte Schloss Unternzenn und die Schwarzenberger Schlosskonzerte -  ist das ein spürbarer Impuls für das kulturelle Leben in unserer Region“, freut sich der Stimmkreisabgeordnete Hans Herold. 

MdL Hans Herold: Leitfaden für Vereinsfeiern erleichtert Arbeit von Ehrenamtlichen

 Ipsheim/ München: „Vereinsfeiern und –feste gehören zu unserem kulturellen Selbstverständnis und sind fester Bestandteil des Gemeindelebens“, bekräftigt der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold. Doch wer diese ausrichten will, muss wissen, welche Auflagen zu beachten oder welche Genehmigungen einzuholen sind. Dies stellt viele Ehrenamtliche oftmals vor große Herausforderungen. „In meinem Stimmkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim/ Fürth-Land wird bereits vorbildliche Vereinsarbeit geleistet. Hierbei kann der Leitfaden für Vereinsfeiern, den die Bayerische Staatsregierung aufgelegt hat, den vielen engagierten Ehrenamtlichen eine Stütze sein“, freut sich Herold, der auch Vorsitzender der Arbeitsgruppe Bürokratieabbau und Behördenverlagerung der CSU-Landtagsfraktion ist.

MdL Herold: Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm unterstützt überörtliche Zusammenarbeit kleinerer Städte und Gemeinden im Stimmkreis

 Gemeinden der Kooperation Bibert-/Schwabachtal, der Allianz Aurach-Zenn, der Allianz Burgbernheim, dem Ortsverbund Mittlerer Aischgrund und der Allianz Neu Stadt & Land erhalten Fördergelder aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm 'Kleinere Städte und Gemeinden - überörtliche Zusammenarbeit', das kann der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold mitteilen. Rund 2,6 Millionen Euro gibt es in diesem Jahr vom Freistaat für Kommunen in Mittelfranken, die gemeinsam Projekte entwickeln, gab Innen- und Bauminister Joachim Herrmann bekannt. Zusammen mit den Eigenanteilen stehen den Kommunen damit rund 4,1 Millionen Euro zur Verfügung. 

MdL Herold: Fünf Kommunen im Stimmkreis Neustadt a.d. Aisch - Bad Windsheim/ Fürth-Land erhalten Fördermittel für städtebaulichen Denkmalschutz

 Neustadt a.d. Aisch - Bad Windsheim/ Fürth-Land: Cadolzburg, Langenzenn, Burgbernheim, Scheinfeld und Uffenheim erhalten Fördermittel für Maßnahmen im städtebaulichen Denkmalschutz, das kann der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold mitteilen. Laut Bayerns Innen- und Bauminister Joachim Herrmann können heuer in Mittelfranken 19 historische Stadt- und Ortskerne mit rund 3,1 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Programm 'Städtebaulicher Denkmalschutz' unterstützt werden.  Zusammen mit eigenen Mitteln in Höhe von 1,7 Millionen Euro investieren die mittelfränkischen Kommunen, die an dem Programm teilnehmen, insgesamt 4,8 Millionen Euro. Der Förderschwerpunkt in diesem Programmjahr liegt auf dem barrierefreien Umbau des öffentlichen Raumes. Auch sollen erhaltenswerte Gebäude saniert und umgenutzt werden.

MdL Hans Herold: Vorgehensweise für Ertüchtigung der Abwasseranlagen des Marktes Sugenheim erarbeitet

Sugenheim/ Ansbach: Die Marktgemeinde Sugenheim plant für eine zukunftssichere und wirtschaftliche Abwasserentsorgung einen zentralen Zusammenschluss aller Ortsteile. Hierbei kann das von der Staatsregierung aufgelegte und von Stimmkreisabgeordneten Hans Herold mitinitiierte Sonderförderprogramm zur „Ertüchtigung/ Auflassung von Abwasserteichanlagen“ einen erheblichen finanziellen Beitrag leisten. Um Unklarheiten bezüglich der finanziellen Förderung auszuräumen, haben sich der Stimmkreisabgeordnete Hans Herold und Sugenheims Bürgermeister Reinhold Klein mit dem Leiter des Wasserwirtschaftsamtes, Herrn Thomas Keller, zu einem Gespräch getroffen. Hierbei wurde gemeinsam eine dreistufige Vorgehensweise erarbeitet.