„Antrittsbesuch“ in Ergersheim - Landtagsabgeordneter Hans Herold setzt seine Treffen mit neugewählten Bürgermeistern im Landkreis fort

Aktuelle Vorhaben besprechen und dringende Anliegen unkompliziert voran bringen – das ist das Ziel dieser „Antrittsbesuche“. Am vergangenen Montag, 9. Februar 2015, sprach MdL Hans Herold mit Erstem Bürgermeister Dieter Springmann sowie Zweitem Bürgermeister Dieter Förster der Gemeinde Ergersheim. Themen waren unter anderem die Sanierung eines Teilstücks der Staatsstraße 2252 sowie eine Verbesserung der Anbindung an den ÖPNV.

MdL Hans Herold: „Unsere Landwirte und die Landwirtschaft sind uns wichtig! – Große Unterstützung seitens der Bayerischen Staatsregierung“

„Mit 1,33 Milliarden Euro plus 1,1 Milliarden Euro an Direktzahlungen aus Fördertöpfen der Europäischen Union wird unsere Landwirtschaft enorm unterstützt. Davon profitiert vor allem mein landwirtschaftlich geprägter Stimmkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim / Fürth-Land“, freut sich der hiesige Stimmkreisabgeordneter Hans Herold, der zugleich Mitglied im wichtigen Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen im Bayerischen Landtag ist. „Besonders freut mich die hohe finanzielle Unterstützung im Bereich der Landwirtschaft, da jeder 3. landwirtschaftliche Betrieb in Bayern steht und jeder 7. Arbeitsplatz mit der Landwirtschaft zusammenhängt“, so Herold weiter.

Es steht gut um die ärztliche Versorgung im Landkreis – Um diese jedoch weiterhin zu gewährleisten muss gehandelt werden: Fördermöglichkeiten bestehen

 Eine überwiegend gute Versorgungssituation – Das bescheinigt eine Erhebung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege dem Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim. Um jedoch Engpässe in der Zukunft zu vermeiden, müssen Akteure aus Politik und Gesundheitswesen eng zusammenarbeiten. So sehen es der Landtagsabgeordnete und stellvertretende Landrat Hans Herold und Landrat Helmut Weiß bei einem Pressegespräch am Freitag, 13. Februar 2015

Hans Herold: Gute Nachricht aus München – Mehr Geld dank gestiegener Schlüsselzuweisungen für die Landkreise Neustadt a.d. Aisch – Bad Winds-heim und Fürth und deren Kommunen

„Die Schlüsselzuweisungen für 2015 sind erneut gestiegen. 32.265.636,-- Euro staatliche Mittel fließen im kommenden Jahr insgesamt in den Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim. Die kreisangehörigen Gemeinden und Städte erhalten davon zusammen 17.629.760,-- Euro, der Landkreis 14.635.876,-- Euro.

In den Landkreis Fürth fließen im kommenden Jahr 31.585.912,-- Euro staatliche Mittel. Davon erhalten die kreisangehörigen Gemeinden und Städte zusammen 15.508.680,-- Euro, der Landkreis 16.077.232,-- Euro“, freut sich der zuständige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold.
 

MdL Hans Herold: „Zwei Projekte aus dem Landkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim erhalten Zuschüsse aus der Bayerischen Landesstiftung“



Wie der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold mitteilt, werden auch im Jahr 2014 wieder Maßnahmen aus dem Landkreis Neustadt an der Aisch - Bad Windsheim mit Zuschüssen aus der Bayerischen Landesstiftung unterstützt. 
 
Darunter fallen folgende Projekte: 
 
•  Sanierung der Fenster des Goethe-Schiller-Hauses in Burgbernheim,      Kapellenbergstraße 1
Antragsteller: Pfründepflegestiftung Burgbernheim 
genehmigter Zuschuss: 6000 € 
 
•  Fassadeninstandsetzung des Markgrafenbaus „Wildbad Hausnr. 3“ in    Burgbernheim 
Antragsteller: Verein der Freunde Markgrafenbau-Wildbad e.V. 
Genehmigter Zuschuss: 9.000 € 
 
Hans Herold betont: „Ich freue mich besonders, dass auch in diesem Jahr wieder Projekte aus dem Landkreis Neustadt an der Aisch – Bad Windsheim durch die Bayerische Lan-desstiftung gefördert werden.“ 
 
Der Schwerpunkt der Fördertätigkeit liegt vor allem in der Förderung von baulichen Maß-nahmen im kulturellen und sozialen Bereich. 
 
 

MdL Hans Herold: Im Landkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim entsteht ein BayernLab – eine wichtige strukturelle Entscheidung!

„In unserer Kreisstadt Neustadt a.d. Aisch bzw. in unserem Landkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim entsteht ein BayernLab. Dies ist eine großartige strukturelle Entscheidung der bayerischen Staatsregierung für meinen Stimmkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim / Fürth-Land“, so der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold. Diese Informationen erhielt Herold aus der heutigen Regierungserklärung „Heimat Bayern 2020“ des Bayerischen Staatsministers der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Dr. Markus Söder im Bayerischen Landtag. „Ich freue mich sehr, dass in dieser Regierungserklärung für unseren Landkreis Neustadt a.d. Aisch/Bad Windsheim eine wichtige strukturelle Ent-scheidung getroffen wurde“, so Hans Herold weiter.

MdL Hans Herold: Vorlesen und Lesen vermittelt Basiskompetenzen und dient zur Sprachförderung von Kindern

 „Da in meiner politischen Arbeit die Bildung einen sehr hohen Stellenwert hat, unterstütze ich den bundesweiten Vorlesetag, der zusammen von der „Zeit“, der „Stiftung Lesen“ und der „Deutschen Bahn“ ins Leben gerufen wurde, von ganzem Herzen. Das ist eine gute Sache, auf die ich mich jedes Jahr freue“, so der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold.

 

MdL Hans Herold: Radweg von Oberickelsheim (Mautpyramide) nach Ochsenfurt wird gebaut. Dies ist ein großes Stück Lebensqualität für die Menschen in der Region

Auf Initiative vom hiesigen Landtagsabgeordneten Hans Herold wird neben dem Rad- und Begleitweg von Gollhofen nach Oberickelsheim auch ein Rad- und Begleitweg von Oberickelsheim - Mautpyramide - nach Ochsenfurt gebaut. Damit besteht dann ein durchgehendes Radwegenetz von Uffenheim bis nach Würzburg. Diese Zusage erhielt Hans Herold bei einem Ortstermin, zu dem er den zuständigen Staatssekretär im Bayerischen Innenmi¬nisterium, Gerhard Eck, an die Mautpyramide bei der Bezirksgrenze Mittelfranken / Unterfranken eingeladen hatte. Auch die Abteilungsleiter der Staatlichen Bauämter Ansbach und Würzburg, Dr. Fuchs und Fechner, die für die Umsetzung zuständig sind, waren mit anwesend. 

MdL Hans Herold: Staatsstraße 2259 - Staatliche Zuwendungen für den Neubau eines Geh- und Radweges von Gutenstetten über Kleinsteinach nach Münchsteinach

 „Die Gemeinde Münchsteinach erhält für den Neubau eines Geh- und Radweges von Gutenstetten über Kleinsteinach nach Münchsteinach eine Festbetragsförderung in Höhe von 320.000 Euro nach Art. 13f Finanzausgleichsgesetz. Die zuwendungsfähigen Kosten belaufen sich voraussichtlich auf 426.000,-- €“, dies wurde dem Stimmkreisabgeordneten Hans Herold, der zugleich Mitglied im wichtigen Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen ist, auf seine Anfrage hin vom Bayerischen Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr, Herrn Joachim Herrmann, mitgeteilt.

„Es freut mich sehr, dass dadurch die Baumaßnahme im Landkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim bestmöglich gefördert wird. Ich werde mich für den weiteren Ausbau von Radwegen in meinem Stimmkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim/Fürth-Land auch in Zukunft sehr einsetzen“, so Hans Herold. 

Sanierungsarbeiten am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Uffenheim:

Der hiesige Stimmkreisabgeordnete des Bayerischen Landtags Hans Herold, der Mitglied des Haushalts- und Finanzausschusses ist, teilt mit, dass im Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtages für die Sanierung der Schulküche am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten im Doppelhaushalt 2015/2016 Ausgabemittel in Höhe von 225.000,-- € beschlossen wurden.

Landrat Helmut Weiß und MdL Hans Herold: Wir müssen im Landkreis das duale Studium anbieten bzw. stärken - Vorteile für Studierende und Unternehmer und Demographie

 Eine große Chance für unseren Landkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim, insbeson-dere im Hinblick auf die großen demographischen Herausforderungen, sehen der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold und Landrat Helmut Weiß in der Schaffung einer so-genannten Bildungsregion. „Hierzu gehört im besonderen Maße“, so Landrat Helmut Weiß und Hans Herold, „ein verstärktes Angebot im Bereich des "dualem Studiums"“. In Abstimmung mit Landrat Helmut Weiß hat der Stimmkreisabgeordnete Hans Herold in München nochmals mit der Geschäftsführerin von hochschule dual, Frau Sonja Haberland, ein Gespräch geführt und sie zu einer Diskussion ins Landratsamt nach Neustadt a.d. Aisch eingeladen.

MdL Hans Herold: Mehr Geld für Regionalmanagement für die Landkreise Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim und Fürth

„Die Landkreise Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim und Fürth dürfen sich über mehr Geld für das Regionalmanagement freuen. So erhält der Landkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim aufgrund seiner großen demographischen Herausforderungen einen Fördersatz von 80 % und der Landkreis Fürth einen Fördersatz von 50%. Darüber hinaus wird für Zusammenarbeit, beispielsweise zwischen regionalen Initiativen bzw. Stadt und Landkreis, ein Zuschlag von 10% erteilt“, dies wurde dem hiesigen Stimmkreisabgeordneten Hans Herold, MdL, auf seine Anfrage hin vom Bayerischen Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Dr. Markus Söder mitgeteilt. Bis zum 31. Dezember 2018 wird dieses Förderlinie laufen. Diesbezüglich traf sich der Stimmkreisabgeordnete und stellvertretender Landrat vom Landkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim Hans Herold mit den Landräten Helmut Weiß (Landkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim) und Matthias Dießl (Landkreis Fürth) in Ipsheim, um auch in diesem Bereich noch enger zusammenzuarbeiten.

Bau eines Rad- und Wirtschaftsweges von Oberickelsheim nach Gollhofen entlang der B 13 - Bau des Kreisverkehrs in Gollhofen an der B 13

Der Besuch des hiesigen Stimmkreisabgeordneten des Bayerischen Landtages Hans Herold bei den neugewählten Bürgermeistern trägt weitere Früchte. So wurde vor kurzem bei einem Ortstermin im Rathaus von Oberickelsheim mit den Bürgermeistern Michael Pfanzer (Oberickelsheim) und Heinrich Klein (Gollhofen), zu welchen MdL Hans Herold das Staatliche Bauamt in Ansbach hinzugeladen hatte, vereinbart, dass von Oberickelsheim bis nach Gollhofen ein Rad- und Begleitweg entlang der B 13 gebaut wird. Herr Andreas Fechner vom Staatlichen Bauamt sicherte zu, dass bereits im Jahre 2014 die Vorarbeiten stattfinden werden und die Fertigstellung im Jahre 2015 erfolgen wird. Die Gesamtlänge dieses Begleit- und Radweges beläuft sich auf ca. 6 km. 

Verbesserung der Infrastruktur in der Marktgemeinde Burghaslach

Eine positive Nachricht erhielt der hiesige Stimmkreisabgeordnete des Bayerischen Landtags, Hans Herold und der 1. Bürgermeister des Marktes Burghaslach, Armin Luther, von der Deutschen Telekom Technik GmbH. So ist seit Mittwoch vergangene Woche die LTE Anlage in der Gemarkung Freihaslach in Betrieb. Auch die Sendeanlage für GSM (Telefonie) wird voraussichtlich in der 34. Kalenderwoche (ab 18. August 2014) in Betrieb gehen. 

 

MdL Hans Herold: "Kirchensanierung im Landkreis kommen gut voran"

Anlässlich eines Pressetermins an der Bergkirche Kaubenheim konnte der hiesige Stimmkreisabgeordnete des Bayerischen Landtags Hans Herold zusammen mit Jürgen König, dem Leiter des Bereichs Hochbau am staatlichen Bauamt Ansbach, die Vertreter der Presse, den Pfarrer der Kirchengemeinde Kaubenheim/Tiefgrund Hermann Eßel sowie Vertreter des Kirchenvorstandes Kaubenheim über den aktuellen Stand der Sanierung der Bergkirche Kaubenheim und weiterer Kirchen im Landkreis Neustadt/Aisch – Bad Windsheim informieren.

MdL Hans Herold fordert: Senkung der Standards bei Abwasseranlagen

Wichtiges Thema für den ländlichen Raum

 Ipsheim/München: 

„Die hohen Standards bei den Kläranlagen bzw. Abwasseranlagen überfordern oftmals finanziell die Bürgerinnen und Bürger im ländlichen Raum“, so der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold.
Aus diesem Grunde müssen nach seiner Meinung die Anforderungen so gesenkt bzw. gesetzt werden, damit bei Erneuerungen bzw. Neubauten von Kläranlagen diese überhaupt noch finanziert werden können.
 

Hans Herold: Staatliche Förderung für 24 neue Betreuungsplätze in der neuen Kinderkrippe "St. Nikolaus" in der Gemeinde Münchsteinach:

Freistaat Bayern unterstützt seine Kommunen bei der Kinderbetreuung

Ipsheim/München: Dem hiesigen Landtagsabgeordneten Hans Herold wurde auf seine Anfrage hin von der Bayerischen Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, Emilia Müller MdL, mitgeteilt, dass in die Gemeinde Münchsteinach, Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim, für 24 neue Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren in der neuen Kinderkrippe „St. Nikolaus“ eine staatliche Förderung in Höhe von 587.000,-- Euro fließen wird.