Kräftige finanzielle Unterstützung vom Freistaat für den Landkreis Fürth

 München: „Im kommenden Jahr fließen Schlüsselzuweisungen in Höhe von 54.921.364 Euro in unsere Region“, freut sich der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold, der sich im Haushalts- und Finanzausschuss des Bayerischen Landtags hierfür sehr stark eingesetzt hat. Der Landkreis Fürth wird mit 23.977.888 Euro (2022: 22.078.680 Euro) unterstützt, die Gemeinden erhalten 30.943.476 Euro (2022: 25.973.632). „Das zeigt, dass sich unsere Kommunen gerade in schwierigen Zeiten auf den Freistaat verlassen können“, so Herold weiter.

Kräftige finanzielle Unterstützung vom Freistaat für den Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim

 München: „Im kommenden Jahr fließen Schlüsselzuweisungen in Höhe von 46.008.616 Euro in unsere Region“, freut sich der hiesige Stimmkreisabgeordnete und stellvertretende Landrat Hans Herold, der sich im Haushalts- und Finanzausschuss des Bayerischen Landtags hierfür sehr stark eingesetzt hat. Der Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim wird mit 20.621.112 Euro unterstützt, das sind 587.848 Euro mehr als 2022. Die Gemeinden im Landkreis erhalten 25.387.504 Euro. „Das zeigt, dass sich unsere Kommunen gerade in schwierigen Zeiten auf den Freistaat verlassen können“, so Herold weiter.

Eine IT- und Softwareschmiede der Steuerverwaltung für Neustadt a.d. Aisch und den Landkreis

 München/ Neustadt a.d. Aisch: „Mit der Ansiedlung des Servicezentrum Bayernserver ist neben dem BayernLab, dem Landesluftbildarchiv mit Museum und dem Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung nun die vierte staatliche Behördenverlagerung in unsere Kreisstadt Neustadt a.d. Aisch gelungen“, freut sich der hiesige Landtagsabgeordnete Hans Herold. Der Bayerische Finanz- und Heimatminister Albert Füracker hat Anfang November offiziell das Servicezentrum Bayernserver auf dem Brauhausareal eingeweiht: eine Zweigstelle des Landesamtes für Steuern und IT- und Softwareschmiede für die Steuerverwaltung in modernen Räumlichkeiten mit Platz für 30 Arbeitsplätze.

MdL Hans Herold begrüßt staatliche Zuschüsse für Straßenbaumaßnahmen im Landkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim

Der Stimmkreisabgeordnete Hans Herold erhielt auf Nachfrage beim Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr die Nachricht, dass der Landkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim staatliche Fördermittel nach dem Bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (BayGVFG) für die Ortsumgehung Berolzheim und Anlage eines Kreisverkehres mit der Staatsstraße 2253 erhält. Auch die Stadt Bad Windsheim erhält staatliche Fördermittel nach dem Bayerischen Finanzausgleichgesetz (BayFAG) für den Neubau eines Geh- und Radweges Bad Windsheim nördlich Berolzheim (St 2253).